Produkt Gattung

Aster

Eine wertvolle Pflanzengattung von großer Vielfalt. Für den Garten unentbehrlich.

Frühlings- und Frühsommer-Astern (A. alpinus & A. tongolensis) haben über dunkelgrünem Laub, unverzweigte Stengel mit meist leuchtend blauen Zungen- und gelben Scheibenblüten. Regelmässiges Umpflanzen erhält den reichen Blütenflor.

Sommer-Astern (A. x alpellus, A. amellus, A. x frikartii, A. divaricatus, A. macrophyllus & A. linosyris); hier ist entsprechend der Herkunft, der unterschiedlichen Wuchskraft und der verschiedenen Ansprüche auf eine sorgfältige Standortwahl und eine bedachte Vergesellschaftung zu achten, z.B. mit Coreopsis und Pennisetum.

Niedere Herbstastern/Kissenastern (A. dumosus) Der gedrungene, niedrige Wuchs, ihr Blütenreichtum und die weite Farbpalette ergibt viele Verwendungsmöglichkeiten - auch im kleinen Garten.

Höhere Herbstastern (A. ericoides/Myrtenaster & A. laevis) Nachstehend einige züchterisch wenig veränderte Arten und Sorten. Alle sind deshalb für naturnahe Pflanzungen besonders gut geeignet.

A. novae-angliae/Rauhblattaster: Sehr unempfindliche, robuste, standfeste Asternart mit auffallenden Farbtönen. Straff aufrechter Wuchs, die Blätter sind rauhbehaart, die Blüten in dichten Doldentrauben. Wächst horstig und ist meist mehltaufrei.

A. novi-belgii/Glattblattaster: Asternart mit reichem Farbenspiel der Zungenblüten. Der Wuchs mehr locker und buschig. Wichtig zur Gesunderhaltung ist nahrhafter Boden und regelmäßiges Teilen und Umpflanzen.


 

Unsere aktuellen Empfehlungen

Für alle Standorte

Suchen Sie die richtige Staude für einen bestimmten Ort?

Stauden mit besonderen Eigenschaften

Schneckenbeständig Für Kästen und Tröge  Insektennährplanze Dauerblüher Rosenbegleiter

 

Die beliebtesten Stauden