Pflanz- und Pflegeanleitung

 

Damit sich die Pflanzen, die Sie von Bio-Stauden Forssman gekauft haben, bei Ihnen wohl fühlen und Ihnen über viele Jahre Freude bereiten, geben wir Ihnen hier die wichtigsten Tipps für einen guten Start.

Entscheidend ist natürlich, daß Sie die Standortansprüche der jeweiligen Sorten berücksichtigen, die wir Ihnen online in der jeweiligen Beschreibung in unserem Web-Shop aufzeigen.
Vergleichen Sie hierzu die Karte Lebensbereiche der Stauden im Anschluss.
Aber auch die Bodenvorbereitung, der Pflanzvorgang selbst sowie die Pflege
sind wichtige Parameter beim Gedeihen der Stauden.

Beispiel einer Bepflanzung mit Stauden der Bio-Staudengärtnerei Forssman aus Niederbayern. Bestellen Sie unsere Bio-Stauden (Mittagsblumen, Phlox, Taglilien etc.) online in unserem Web-Shop und der Versand bringt sie Ihnen bequem zu Ihnen nach Hause.

Bei der Lieferung per Paket

Bitte packen Sie die Pflanzen so bald wie möglich aus und stellen Sie sie an einen geschützten, zunächst gerne halbschattigen Ort. Sollten die Topfballen nach der Reise recht trocken sein, gönnen Sie ihnen bitte etwas Wasser.

Bepflanzungsbeipiel mit Bio-Stauden der Stauden-Gärtnerei Forssman aus Gangkofen in Niederbayern. Unsere Bio-Stauden (Taglilien, Mittagsblumen, Hauswurz, Phlox etc.) und Bio-Kräuter versenden wir Ihnen ganz bequem zu Ihnen nach Hause, wenn Sie online in unserem Web-Shop bestellen.Bio-Stauden von uns müssen nicht sofort gepflanzt werden; sie halten es gut und gerne noch einige Zeit im Topf aus. Bitte vergessen Sie nicht die Pflanzen maßvoll zu gießen.

Erschrecken Sie nicht, wenn die Pflanzen etwas zerknautscht aus dem Paket kommen und wenn mal ein Blatt geknickt ist. Bio-Stauden Forssman prüft die auszuliefernden Pflanzen vor dem Versand sorgfältig mehrfach auf ihre Qualität. In der Regel erholen sie sich schnell von den Transportstrapazen. Wenn das Jahr weiter fortgeschritten ist, nehmen wir vor dem Versand einen Rückschnitt vor. Dadurch verkraften die Pflanzen den Transport besser, werden kompakter und wachsen zuverlässiger bei Ihnen an.

Wenn Sie dann einen Topf  "mit nur Stengel", völlig ohne Laub erhalten, sehen Sie einmal hinein: die Qualität unserer Bio-Stauden erkennen Sie am gut ausgebildeten Wurzelballen. Da wir keine Gewächshäuser besitzen und alle unsere Pflanzen "draussen" stehen, sind sie Wind und Wetter gewohnt und
wachsen auch bei Ihnen sicher und schnell an.
Das bedeutet aber auch, daß unsere Pflanzen dem natürlichen Vegetationszyklus entsprechend entwickelt sind. Blühende Taglilien bereits im April werden Sie bei Bio-Stauden Forssman nicht finden. Die Pflanzen sind auch jeweils individuell etwas verschieden, da sie nicht in großen Gewächshaushallen mit einheitlicher Belichtung, Belüftung und Nährstoffversorgung herangezogen werden, sondern der natürlichen Witterung ausgesetzt sind.

Sollte an der Lieferung von Stauden Forssman doch einmal etwas auszusetzen sein (Transportschaden o.ä.), kontaktieren Sie uns bitte zeitnah per E-Mail.
Wir finden dann gemeinsam eine Lösung des Problems.

Bevor Sie die Stauden setzen

Eine Ansicht des Geländes der Bio-Stauden-Gärtnerei Forssman in Gangkofen im Rottal in Niederbayern zwischen Landshut und Altötting gelegen. Bestellen Sie unsere Bio-Stauden (Mittagsblumen, Phlox, Taglilien etc.) online in unserem Web-Shop und der Versand bringt sie Ihnen bequem zu Ihnen nach Hause.Es ist manchmal mühsam, aber immer lohnend, die zu bepflanzende Fläche rechtzeitig und gründlich für die Bepflanzung vorzubereiten. Am wichtigsten ist es den Untergrund gut zu lockern und sorgfältig von allen Wurzelunkräutern (z.b. Giersch, Quecke Löwenzahn) zu befreien. Anfängliche große Sorgfalt wird Ihnen hier später mit einem reduzierten Pflegeaufwand und umso schönerem Gedeihen der Pflanzung gelohnt!

Bei ausgedehnten Trockenphasen empfiehlt es sich am Tag vor der Pflanzung das vorbereitete Beet durchdringend zu wässern.

Ähnlich bereiten Sie die Pflanzen vor: Bitte tauchen Sie die von Bio Stauden Forssman gelieferten Pflanzen mitsamt Töpfen in ein mit Wasser gefülltes Gefäß – solange, bis der Wurzelballen komplett wassergesättigt ist.

Auslegen und Pflanzen

Vor der eigentlichen Pflanzarbeit werden die Pflanzen "ausgelegt". Das heißt, Sie verteilen die Pflanzen auf der vorbereiteten Beetfläche.
Nehmen Sie sich Zeit für diese kreative Arbeit!
Gestalten Sie ihren Garten ganz individuell - er ist Ausdruck ihrer Persönlichkeit.

Achten Sie dabei auf ausreichende Pflanzabstände (die entsprechenden Angaben finden Sie online in unserem Web-Shop) und versuchen Sie sich vorzustellen, wie die Pflanzung durchs Gartenjahr und über Jahre hinweg wirken wird. Nachdem Sie sich für die genaue Positionierung aller Pflanzen entschieden haben, beginnen Sie mit dem eigentlichen Pflanzvorgang.

Mit einer Pflanzschaufel heben Sie ein ausreichend großes Pflanzloch aus. Erst jetzt topfen Sie die Pflanze aus (entfernen Sie den Topf) und setzen den Ballen ein. Der Wurzelballen sollte komplett im Erdreich verschwinden, aber nicht wesentlich tiefer gesetzt werden, als er zuvor im Topf stand. Drücken Sie jetzt die Erde um den Wurzelballen gut an um eine Verbindung der Wurzeln mit ihrer neuen Umgebung herzustellen.

Sind alle Pflanzen gesetzt, gießen Sie sie bitte einmal kräftig und durchdringend. Versuchen Sie dabei mit einem moderaten, nicht zu kräftigen Wasserstrahl, eventuell über eine längere Zeitdauer hinweg, die oberen 10 - 20 cm des Beetes zu durchnässen.
Keinesfalls darf mit einem zu scharfen Gießstrahl die Erdoberfläche verschlämmt werden. Dies würde die spätere Versorgung der Wurzeln mit Luft behindern.
Ziel ist es in der obersten Bodenschicht des neu gepflanzten Beetes eine möglichst gleichmässige Feuchtigkeit und einen guten Bodenschluss der neuen Wurzelballen zu erreichen.

Achten Sie in den folgenden Wochen auf ausreichende Feuchte und kontrollieren Sie ab und zu den Wurzelbereich der von Bio-Stauden-Forssman gelieferten Pflanzen. Entstehen Hohlräume oder gefrieren die Ballen nach oben (bei Spätherbstpflanzung), so tragen Sie bitte Sorge dafür, die Ballen wieder fest im Erdreich zu "verankern" (gut andrücken).

Mulchen

Beetpflanzung der Bio-Stauden-Gärtnerei Forssman in Niederbayern . Bestellen Sie unsere Stauden (Taglilien, Mittagsblumen, Phlox etc.) online in unserem Web-Shop und der Versand bringt sie Ihnen bequem zu Ihnen nach Hause.Immer wieder werden wir in unserer Gärtnerei gefragt, ob ein Mulchen mit Holzhackschnitzel oder Rindenmulch sinnvoll ist. Für Gehölzpflanzungen und sehr robuste Stauden kann eine solche Abdeckung von Vorteil sein. Jedoch vertragen längst nicht alle Stauden eine derartige Mulchschicht. Zudem bindet Rindenhäcksel beim Zersetzungsprozess den für die Pflanzen wichtigen Stickstoff, so daß zusätzlich eine Stickstoffdüngung (z. B. mit Hornspänen) notwendig wird.

Und aus ästhetischer Sicht ist Rindenmulch auch nicht immer der Clou. Bio-Stauden-Forssman rät daher eher zur Zurückhaltung und zu etwas mehr Handarbeit (Unkrautjäten), bis die Pflanzung gut eingewachsen ist.

Zum leichteren Unkrauthacken in unseren Mutterpflanzenbeeten bringen wir hier in Niederbayern auf unseren schweren Rottaler Lehmboden regelmäßig eine dünne Schicht lockeren Kompost auf die Wege und zwischen die Pflanzen auf. Auch eine dünne Schicht gewaschener Sand 0/4 sorgt hier für einen lockereren Oberboden.

Eine mineralische Mulchschicht aus feinem Kies oder Schotter kann eine zweckmäßige und optisch passende Alternative zu Hachschnitzeln sein.
Die Staudengärtnerei Forssman verwendet zur biologischen Unkrautunterdrückung in Steingärten seit Jahren mit Erfolg eine 2 bis 4 cm starke Schicht Split 2/5 oder 5/8 - je nach Beetsituation. Diese eignet sich ebenfalls gut für Xerophytengärten und Mediterrane Gärten.

 

Beetpflanzung der Bio-Stauden-Gärtnerei Forssman in Niederbayern . Unsere Bio-Stauden (Taglilien, Mittagsblumen, Hauswurz, Phlox etc.) und Bio-Kräuter versenden wir Ihnen ganz bequem zu Ihnen nach Hause, wenn Sie online in unserem Web-Shop bestellen.In Kiesgärten, großflächigen Beetpflanzungen sowie naturhaften Wildpflanzungen verwendet Stauden Forssman seit vielen Jahren gewaschenen Riesel 8/16 in einer Schichtdicke von mindestens 5 cm. Dies reduziert den Unkrautaufwuchs nachhaltig ohne die Entwicklung der Bio-Stauden zu behindern!

Alle mineralischen Mulchmaterialien sowie Humus erhalten Sie kostengünstig im nächstgelegenen Kieswerk oder Komposthof.

 

Wenn Sie Pflanzgefässe verwenden

Bio-Stauden und Bio-Kräuter halten zunehmend auch auf Balkonen und Terrassen Einzug. Bei der Wahl des Pflanzgefässes sollten Sie lieber zum größeren als zum kleineren Topf greifen.
3-5 Liter Rauminhalt sind das Minimum, höher wachsende Pflanzen benötigen hingegen 20 Liter Erde und mehr um dauerhaft eine gute Figur abzugeben. Im Boden jedes Pflanzgefässes sollten ein oder mehrere Löcher sein. Die meisten Pflanzen benötigen einen guten Wasserabzug und verabscheuen "nasse Füsse".

Unsere Bio-Stauden (Hauswurz, Taglilien, Mittagsblumen, Phlox etc.) und Bio-Kräuter, hier zusehen in einem Pflanzgefäß der Firma Gartenfrosch, versenden wir Ihnen ganz bequem zu Ihnen nach Hause, wenn Sie online in unserem Web-Shop bestellen.

Mischt man das Pflanzsubstrat selbst an, so kann man sich an folgendem "Grundrezept" der Bio-Stauden-Gärtnerei-Forssman orientieren:

Beetstauden, Gräser, Farne und Kräuter: jeweils ein Teil Lehm, Sand und Kompost gut durchmischen

Steingartenstauden: jeweils ein Teil Lehm, Sand, feiner Kies und Kompost gut durchmischen

Wasserpflanzen: lehmig, toniger Humus

 

 

 

 

Nach einigen Jahren geben Sie der Pflanze bitte einen grösseren Topf und versorgen diese mit neuer Nahrung.
Sollte das nicht möglich sein, topfen Sie die Pflanze aus, teilen diese vorsichtig in vier Teile und pflanzen das grösste Viertel mit guter, neuer Erde wieder ein.

Pflege, Düngung und Pflanzenschutz

In obigen Erläuterungen wurde nicht erwähnt, daß die Ansprüche der jeweiligen Pflanzen natürlich sehr verschieden sind. Wir gehen davon aus, daß Sie sich, bevor Sie Ihre "Lieblinge" ausgesucht haben zumindest ein Stück weit darüber informiert haben, welche Pflanzen an welchen Ort passen und welche Bedürfnisse sie haben. Hilfreiche Informationen hierzu, wie auch zu spezifischen Pflegemaßnahmen finden Sie im Online-Shop von Bio-Stauden Forssman.

Beetpflanzung der Staudengärtnerei Forssman. Bestellen Sie ganz bequem Online über unseren Web-Shop unsere Bio-Stauden ( Phlox, Taglilien, Mittagsblumen, Hauswurz etc.) und Kräuter zur direkten Lieferung zu Ihnen nach Hause.Im folgenden ein paar allgemeine Tipps:

Düngung
Insbesondere Pracht- und Beetstauden sind für eine gute Nährstoffversorgung dankbar. In der Regel sollten Sie Ihnen regelmäßig im zeitigen Frühjahr etwas gut verrotteten Kompost oder Hornspäne gönnen.
Steingartenstauden hingegen sind sehr genügsam und kommen über Jahre hinweg mit wenig oder gar keiner Düngergabe aus.

 

Rückschnitt
Ein komplexes Thema, das man nicht mit pauschalen Tipps "erschlagen" kann! Bei manchen Pflanzen empfiehlt sich nach der Blüte ein Rückschnitt, weil dadurch eine zweite Blühphase angeregt wird oder aber, weil übermäßige Selbstaussaat verhindert werden soll.
Jedoch ist es für den Großteil der Stauden wichtig, daß sie im Herbst in Ruhe "einziehen" können. Schneiden Sie keine grünen Pflanzenteile ab; die Pflanzen "vertrocknen" nicht – sie ziehen die Kraft aus den oberirdischen Pflanzenteilen in den Wurzelbereich zur Überwinterung. Wenn die Stauden in Ruhe "einziehen" können ist der Neuaustrieb im Frühjahr umso kräftiger!
Bio-Stauden-Forssman empfiehlt generell das Staudenbeet erst im zeitigen Frühjahr - Ende Februar, Anfang März, auf jeden Fall vor dem Neuaustrieb - zurückzuschneiden.
Die Samenstände vieler Stauden und Gräser sind auch im Winter eine Zier und bilden nach Rauhreifnächten mit Eiskristallen besetzt wahre Kunstwerke der Natur.
Durch einen zu frühen Rückschnitt lassen wir uns dieses Schauspiel entgehen!

Winteraspekt bei Bio-Stauden-Forssman in Niederbayern. Bestellen Sie ganz bequem Online über unseren Web-Shop unsere Bio-Stauden ( Mittagsblumen, Hauswurz, Phlox, Taglilien, etc.) und Kräuter zur direkten Lieferung zu Ihnen nach Hause.
Im Zweifelsfalle empfehlen wir Ihnen online einen Blick auf die jeweilige Beschreibung in unserem Web-Shop zu werfen.

Pflanzenschutz
Mehltau, Läuse, Schnecken, Milben, Pilze, Älchen - davor sind auch die robustesten Stauden nicht gefeit.
Die wichtigste Prophylaxe ist immer die richtige Standortwahl! Hat die Pflanze Stress, weil der Boden oder die Umgebung ihr nicht zusagt, ist sie immer anfälliger für Schaderreger.
Manchmal hilft es schon die befallenen Pflanzenteile zu entfernen. Geben Sie diese bitte nicht auf den Komposthaufen, sondern entsorgen Sie sie über die Bio-Tonne. Ansonsten sind im Fachhandel zahlreiche, gut wirksame biologische Pflanzenschutzmittel erhältlich.
Wenn Sie einmal nicht weiter wissen, schicken Sie eine E-Mail an Bio-Stauden Forssman. Gerne versuchen wir Ihnen zu helfen. Bitte bedenken Sie jedoch, daß die Antwort in der Hauptsaison unserer Gärtnerei von April bis Juli etwas länger dauern kann.

Überwinterung

Winteraspekt bei Bio-Stauden-Forssman in Niederbayern. Bestellen Sie ganz bequem Online über unseren Web-Shop unsere Bio-Stauden ( Mittagsblumen, Hauswurz, Phlox, Taglilien, etc.) und Kräuter zur direkten Lieferung zu Ihnen nach Hause.Fast alle der von uns angebotenen Stauden sind sehr gut winterhart, d.h. sie kommen im Winter ohne jegliche Schutzmaßnahmen aus. Diese Garantie haben Sie, da die Staudengärtnerei Forssman keine Gewächshäuser besitzt und so unsere Pflanzen schon bei der Anzucht den gleichen Klimabedingungen ausgesetzt waren, wie bei Ihnen im Garten.

Wer's nicht überlebt, liegt schon bei uns auf dem Kompost, nicht bei Ihnen!

Durch die Breite unseres Sortiments gibt es natürlich auch hier Ausnahmen. Auf diese weisen wir in den Pflanzenbeschreibungen in unserem Online-Shop hin.

Etwas heikel kann es für wintergrüne Pflanzen allerdings werden, wenn Kahlfröste auftreten. Tiefe Temperaturen, Sonnenschein und das Fehlen einer schützenden Schneedecke können dann Trockenschäden verursachen. Abhilfe kann hier eine Schattierung durch Reisig oder ein leichtes Vlies als Verdunstungsschutz schaffen.
Noch ein Wort zu Stauden die in Pflanzgefäßen kultiviert werden:
Stauden sind winterhart
- das heißt aber auch, daß sie im Winter die Vegetationsruhe, die durch die niedrigere Aussentemperatur induziert wird, benötigen!
Lassen Sie Ihre Pflanzen einfach auf der Terrasse oder ihrem Balkon stehen.
Räumen Sie sie allenfalls etwas an die Hauswand um die Pflanzen vor übergrosser Winternässe zu schützen.
Aber bitte nehmen Sie sie nicht nach innen auf die Fensterbank.

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Gestaltung Ihres Gartens.

Marktstand der gärtnerei Bio-Stauden Forssman. Unsere Bio-Stauden (Taglilien, Hauswurz, Mittagsblumen, Phlox etc.) und Bio-Kräuter versenden wir Ihnen ganz bequem zu Ihnen nach Hause, wenn Sie online in unserem Web-Shop bestellen.

Stauden Forssman
Beste Bio Stauden aus Bayern